Das Familienmagazin fürs Ruhrgebiet

NRW-Talentscouts – Ein Zentrum für Talente

NRW-Talentscouts: Jugendliche sitzen an Tisch
Bildnachweis: NRW-Zentrum für Talentförderung

NRW-Talentscouts fördern Jugendliche unabhängig vom Elternhaus – Ein Zentrum für Talente

Weil in Deutschland oft nicht die Talente und Fähigkeiten über den Bildungsweg bestimmen, sondern die familiären Hintergründe, werden Schülerinnen und Schüler im Übergang zwischen Schule und Hochschule bei der Studien- oder Berufswahl von Talentscouts begleitet. 2011 startete das NRW-Talentscouting an der Westfälischen Hochschule am Standort Gelsenkirchen.

Was mit dem Talentscout-Pionier Suat Yılmaz an einer Hochschule begann, hat sich seit 2015 dank Unterstützung des nordrhein-westfälischen Wissenschaftsministeriums enorm ausgeweitet. Inzwischen sind insgesamt über 70 Talentscouts von 17 Hochschulen und Universitäten in rund 400 Schulen in Nordrhein-Westfalen unterwegs. Sie unterstützen talentierte Jugendliche aus Nichtakademikerfamilien auf dem Weg zu einem erfolgreichen Studium.

NRW-Talentscouts ein fester Bestandteil in den Schulen

Aktuell sind knapp 17.000 Schülerinnen und Schüler in das Programm involviert. Dabei verteilt sich das Talentscouting nahezu gleichmäßig auf die Schulformen Berufskolleg, Gesamtschule und Gymnasium. In den Schulen sind die NRW-Talentscouts ein fester Bestandteil der Förderung motivierter junger Menschen. NRW-Talentscouts sind an jeder dritten öffentlichen weiterführenden Schule in Nordrhein-Westfalen vertreten. Sie machen den Talenten Mut, entwickeln gemeinsam mit ihnen Visionen für die berufliche Zukunft, zeigen Wege auf, schaffen hilfreiche Netzwerke und eröffnen Zugänge zu existierenden Förderinstrumenten des Bildungssystems. Sie helfen Hürden ab- und Brücken zu Kooperationsbetrieben und Hochschulen aufzubauen.

Die Beratung ist ergebnisoffen. Ob für die Talente ein klassisches Hochschulstudium, ein duales Studium oder eine Berufsausbildung das Richtige ist, entscheiden die Jugendlichen selbst. Das NRW-Talentscouting schafft es, vorgezeichnete Biografien durch individuelle, kontinuierliche Förderung zu durchbrechen. Es konkretisiert Träume, Wünsche und Neigungen gemeinsam mit den Jugendlichen und begleitet und unterstützt die Verwirklichung über einen langen Zeitraum und über Systemgrenzen hinweg.

Zentrum für Talentförderung in Gelsenkirchen

Das Prinzip des NRW-Talentscoutings findet inzwischen Verbreitung. Auch die Universität Innsbruck in Österreich hat das Talentscouting nach dem nordrhein-westfälischen Vorbild an ihrem Standort etabliert. Zentrale Servicestelle für die beteiligten Hochschulen wie auch Anlaufstelle für die Schulen ist das nordrhein-westfälische Zentrum für Talentförderung in Gelsenkirchen. Das Zentrum koordiniert die Arbeit der Talentscouts und hat ein einjähriges Qualifizierungsprogramm für neue Talentscouts entwickelt. Ziel der NRW-Talentförderung ist die Entfaltung von Talenten bei Kindern und Jugendlichen unabhängig vom Elternhaus.

Als Plattform für Talentförderung organisiert und begleitet das NRW-Zentrum für Talentförderung mit dem NRW-Talentscouting, dem Schülerstipendium RuhrTalente, dem TalentKolleg Ruhr und der Initiative StipendienKultur Ruhr innovative Formate zur intensiven Förderung von leistungsstarken und engagierten Talenten. Das breite Weiterbildungsangebot des NRW-Zentrums für Talentförderung richtet sich an diejenigen, die junge Menschen in ihrer Bildungsbiografie begleiten und mehr über individuelle Talentförderung erfahren möchten.

Hier bekommt ihr mehr Infos: nrw-talentzentrum.de

Mehr zum Thema Ausbildung & Studium gibt es hier.

Julia Schröder
Author: Julia Schröder

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Kalender
Loading...