Das Familienmagazin fürs Ruhrgebiet

Sonderausstellung im Naturmuseum Dortmund

Naturmuseum Ausstellung
Bildnachweis: eli - eine lose Idee - GmbH

„Tot wie ein Dodo. Arten. Sterben. Gestern. Heute.“ ist der Titel der nächsten Sonderausstellung im Naturmuseum Dortmund, Münsterstraße 271. Vom 8. April bis 20. November 2022 gibt es einen Einblick in die Geschichte der Ausrottung von Tierarten durch den Menschen. Die Sonderausstellung zeigt zahlreiche lebensechte Modelle von bereits ausgestorbenen Tierarten.

Darum geht’s im Naturmuseum Dortmund

Der Aufstieg der Menschheit in der Natur ist beispiellos. Noch vor gar nicht langer Zeit waren wir aufrechtgehende Affen, und nur einen erdgeschichtlichen Wimpernschlag später musste ein Großteil der Natur dem futuristischen Fortschritt der Menschheit weichen. Dabei war der Einfluss auf andere Lebewesen und auch auf die Zusammensetzung der Luft, des Wassers, des Bodens und somit auf alle Lebensräume katastrophal. Während wir mittels digitaler Medien mehr und mehr in virtuellen Welten leben, verabschiedet sich in der realen Welt ein Großteil unserer Tier- und Pflanzenwelt – für immer. Wie konnte es soweit kommen, und was können wir gegen diese rasch fortschreitenden Veränderungen tun? Oder sind auch wir Menschen vielleicht bald „Tot wie ein Dodo“?

In der Ausstellung sind zahlreiche lebensechte Modelle bereits ausgestorbener Tierarten in ihrem Lebensraum zu sehen, darunter Dodo und Riesenmoa, aber auch aktuell sehr bedrohte Arten wie Eisbär, Tiger und Nashorn.

Weitere Infos: www.naturmuseum.dortmund.de

Nicola Wirtz
Author: Nicola Wirtz

Geschäftsführung

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Kalender
Loading...