Das Familienmagazin fürs Ruhrgebiet

LichtHafen in Datteln – Kinderklinik hat neues OP-Zentrum

LichtHafen: Verantwortliche halten Banner des LichtHafens in der Hand in einem OP Saal
Bildnachweis: Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln

LichtHafen in Datteln – Kinderklinik hat neues OP-Zentrum

Ein Ruhepol sein inmitten eines Alltags, der Familien schwer kranker Kinder alles abverlangt: Das ist das Ziel der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln – Universität Witten/Herdecke (UW/H). Mit der Eröffnung des neuen OP-Zentrums LichtHafen ist dieses Ziel greifbarer geworden.

Experten kommen in Kinderklinik

Kinderchirurgen und Zahnärzte aus Witten, Neurochirurgen aus Gelsenkirchen – kurz: Fachleute aus der ganzen Region werden zukünftig nach Datteln kommen, um im LichtHafen Kinder und Jugendliche mit seltenen Erkrankungen zu operieren. Die kleinen Patienten müssen für Eingriffe also nicht mehr in andere Krankenhäuser gebracht werden – eine Erleichterung für alle Beteiligten.

„Von jeher ist das der Kerngedanke unserer Arbeit: Die Ärzte kommen zum Kind, nicht umgekehrt!“, begeistert sich Prof. Michael Paulussen, Ärztlicher Direktor der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln – und Lehrstuhlinhaber an der Universität Witten/Herdecke, für den LichtHafen: „Dass wir dieses Denken nun so konsequent umsetzen können, macht uns froh und stolz!“

Ein Operationssaal und ein Eingriffsraum sind auf dem Dach des Kinderpalliativzentrums Datteln entstanden. Umgeben sind diese von Versorgungs- und Vorbereitungsräumen, aber auch von wohnlichen Warteräumen, Licht und Luft. Mit 6,5 Millionen Euro fördert das Land NRW den Bau des OP-Zentrums LichtHafen.

Mehr gute Zeit

„Fast all unsere Patient:innen leiden an seltenen Erkrankungen – bei Kindern gehören dazu vor allem neurologische Erkrankungen, Stoffwechselstörungen und Krebserkrankungen“, erläutert Prof. Boris Zernikow, Chefarzt des Kinderpalliativzentrums. Diese Kinder und Jugendlichen benötigen eine hoch spezialisierte Versorgung, zu der mitunter auch chirurgische Eingriffe oder eine invasive Diagnostik gehören.
„Bislang mussten wir die Patient:innen in andere Kliniken verlegen, damit dort die nötigen Eingriffe vorgenommen werden können“, erklärt UW/H-Lehrstuhlinhaber Zernikow die Idee zur Gründung des LichtHafens: „Das ist für die Familien ein von außen kaum vorstellbarer Aufwand und Stress. Unser Ziel ist, genau diesen Stress zu vermeiden, wo immer es geht. Wir möchten den Familien Zeit verschaffen, und zwar: Mehr gute Zeit. Der LichtHafen macht das möglich!“

Weitere Infos gibt es unter kinderklinik-datteln.de ; kinderpalliativzentrum-datteln.de

 

Mehr Gesundheitsthemen finden Sie hier.

Julia Schröder
Author: Julia Schröder

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Kalender
Loading...