Das Familienmagazin fürs Ruhrgebiet

Bibliothek der digitalen Dinge in Castrop

Bibliothek der Dinge: Wunschbuch
Bildnachweis: Stadt Castrop-Rauxel

Wunschbuch für Neuanschaffungen der Bibliothek der digitalen Dinge

Smarte medizinische Helfer oder Produkte aus dem Gaming- und Fitnessbereich – welche „Dinge“ würden Sie gerne einmal unverbindlich ausprobieren? Das fragt die Castroper Stadtbibliothek die Kundinnen und Kunden der „Bibliothek der digitalen Dinge“ gerade.

Interessierte können nicht nur die vorhandenen 20 Dinge ausleihen, sondern sich auch Neuanschaffungen wünschen. „Wir möchten die Geräte zum Testen anbieten, die unsere Kundinnen und Kunden wirklich brauchen und testen möchten, denn uns liegt ihre Zufriedenheit sehr am Herzen“, so das Team der Stadtbibliothek. „Deswegen liegt um Eingangsbereich das neue Wunschbuch aus und bietet die Möglichkeit, Anschaffungswünsche zu äußern.“

Smarte Stifte, Spielekonsolen, Seniorentabletts & Co

Aus allen Wünschen wählt das Bibliotheksteam am Ende des Jahres in Abhängigkeit von der Finanzierbarkeit die am häufigsten genannten Dinge aus. Bereits im Sortiment vorhanden ist unter anderem der C-Pen Exam Reader – ein elektronischer Vorlesestift, der Textzeilen mit digitaler, menschenähnlicher Stimme vorliest und die Texte dabei in verschiedene Sprachen übersetzen kann.

Wie das genau funktioniert, zeigt ein kurzes Erklärvideo der Stadtbibliothek, das im YouTube-Kanal der Stadt ist.

Der Stift wendet sich unter anderem an Schülerinnen und Schüler sowie Studentinnen und Studenten mit Legasthenie oder anderen Leseschwierigkeiten – er darf bei Prüfungen eingesetzt werden.
Aber auch für ältere Menschen bringt der Stift Vorteile, wenn diese kleine Schrift nicht mehr gut erkennen können.

Außerdem seit Dezember 2019 im Bestand der Castrop-Rauxeler „Bibliothek der digitalen Dinge“: Ein Seniorentablett, eine Spielekonsole, ein smarter Spazierstock, eine Tonie-Box zum Abspielen der Tonie-Geschichten und -Lieder aus der normalen Bibliothek für Kinder, ein Fitness-Armband, ein Schrittzähler, eine Virtual-Reality-Brille für Smartphones und viele weitere innovative „Dinge“.

Interessierte, die nur die „Bibliothek der digitalen Dinge“ nutzen, können je einen Gegenstand kostenlos für zwei Wochen ausleihen. Für Inhaber eines Büchereiausweises ist dies ein kostenloses Zusatzangebot.

Die „Bibliothek der digitalen Dinge“ wird gefördert im Rahmen der Umbau21-Initiative zur Digitalisierung der Emscher-Lippe-Region des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, um Berührungsängste mit smarter Technik abzubauen und älteren Menschen ein selbstbestimmtes Leben zu Hause mit Hilfe intelligenter technischer Lösungen zu bieten.

Weitere Informationen gibt es auf der städtischen Website, im Online-Verzeichnis www.bibkreisre.de und in der Technikdatenbank www.digiquartier.de/technikdatenbank.

Julia Schröder
Author: Julia Schröder

Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email

Das könnte Sie auch interessieren:

Kalender
Loading...